Annette Setzensack, Stadt- und Kreisrätin

Zieglerstr. 46, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 810141, E-Mail: annette.setzensackoedp.de

geb. 1974 in Mainburg, 3 Kinder, Bankbetriebswirtin
 
Funktionen als Mandatsträgerin, Mitgliedschaft in Ausschüssen/Gremien (hauptamtlich und stellvertretend):

Stadtrat Mainburg: Referentin für Kindertageseinrichtungen und Grundschule, Fraktionssprecherin, Haupt- und Finanzausschuss, stellv. Bau- und Umweltausschuss, Arbeitsgruppe "Zukunft Mainburg", Verwaltungsrätin "Stadtunternehmen Mainburg";

Kreistag Kelheim: ÖPNV-Ausschuss, stv. Sozial- und Gesundheitsausschuss, Mitglied Vergabegremium Integrationspreis, stellv. Fraktionssprecherin

Konrad Pöppel, Stadt- und Kreisrat

Brittingweg 3, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 3493

vertreten in folgenden Ausschüssen (hauptamtlich und stellvertretend):

Mainburg: Bau- und Umweltausschuss; Rechnungsprüfungsausschuss; Referat "Natur- und Umweltschutz", stellv. Fraktionssprecher, stellv. Haupt- und Finanzausschuss, stellv. Arbeitsgruppe "Zukunft Mainburg", stellv. Verwaltungsrat "Stadtunternehmen Mainburg";

Kelheim: Rechnungsprüfungsausschuss, stellv. Umweltausschuss, stellv. ÖPNV-Ausschuss und Kunst-/Kulturpreis-Vergabe, stellv. Jugendparlament

"Wer bin ich?
+ bin geboren am 23.12.1956
+ bin geboren, aufgewachsen und lebend in Mainburg.
+ wohne im Brittingweg 3 zusammen mit meiner Partnerin Karen Adams.
+ bin Vater von 3 Kindern mit Schwiegersohn und Enkelkind.
+ arbeite als Maschinenbau- und Qualitätsingenieur seit 32 Jahren bei BMW in München.
+ habe als Hobbys Freunde/Nachbarn, Geschichte, Musik und war begeisteter Fußballer.
+ bin dem Natur- und Umweltschutz sehr verpflichtet.
+ bin u.a. aktives Mitglied beim Bund Naturschutz (BN) und dem Landschaftspflegeverein Kelheim (VoeF), außerdem beim Landesbund für Vogelschutz, bei Euronatur, beim Heimatmuseum, u.a..
+ bin Vorstandsmitglied beim Förderverein FC Mainburg.

Wofür stehe ich?
Mein Wahlspruch: Global Denken! – Lokal Handeln!
+ nachhaltige, umweltschonende Politik, in Verantwortung für künftige Generationen, u.a. sparsamer Umgang mit Ressourcen, wie freier Landschaft oder auch Finanzmittel.
+ eine geordnete vom Stadtrat bestimmte Stadtentwicklung in Abstimmung mit den umliegenden Anwohnern, ohne weiteren Flaechenverbrauch und einer gleichbleibenden Bevoelkerungsgrösse
+ umfassenden Naturschutz, u.a. ein kommunales Artenschutzprogramm.
+ transparente, lebendige Demokratie, u.a. Eintreten gegen jede Vorteilsnahme."

Die ÖDP Mainburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen