Bernd Wimmer, Ortsvorsitzender

Bremstr. 3, 84048 Mainburg-Steinbach, Telefon: 01577 3056094
E-Mail: infooedp-mainburg.de

Jahrgang 1970, ledig, Informatiker

 

"Seit August 1994 bin ich ÖDP-Mitglied. Mein "ökologisches Aha-Erlebnis" hatte ich jedoch bereits 1986 mit dem Reaktorunglück in Tschernobyl. Die Technik für die Nutzung erneuerbarer Energien gibt es schon lange. So besitzt unser Ein-Familien-Haus in Steinbach bereits seit 1980 eine Solaranlage.

Von den Bundestagsparteien wurde eine das Klima schützende regenerative Energieerzeugung über Jahre hinweg nur sehr halbherzig gefördert. Selbst heute erfolgt die Umsetzung der Energiewende immer noch viel zu zögerlich. Und dies, obwohl in der Wissenschaft der menschengemachte Klimawandel allgemein Konsens ist. Millionen Menschen samt ihrer Umwelt weltweit werden massiv unter den Folgen des Klimawandels leiden, wenn nicht endlich umgedacht und konsequent umgehandelt wird.

Das Engagement möglichst vieler in der ÖDP ist wichtig und ist aus vielfältigen Gründen dringend notwendig. Ich selbst setze mich deshalb aktiv im Mainburger ÖDP-Ortsvorstand und im Bezirksvorstand der ÖDP Niederbayern ein. Das vorbildliche Programm der ÖDP ist für mich Leitbild, um privat mit gutem Beispiel voranzugehen, politische Impulse zu geben und mich ehrenamtlich zu engagieren. Daher arbeite ich auch hier aktiv mit: MAI Repair Cafe (Vorsitzender), Kultur- und Förderverein "Hopfenhaus" Steinbach (Vorstandsmitglied), Fairtradegruppe Mainburg, Organisationsteam Regionaler Bauernmarkt Mainburg und BN-Ortsgruppe Mainburg (Vorstandsmitglied)."

Konrad Pöppel, stellvertretender Ortsvorsitzender

Brittingweg 3, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 3493

Jahrgang 1956, in Partnerschaft lebend, 3 Kinder, Maschinenbau- und Qualitätsingenieur

"Wer bin ich?
+ geboren 23.12.1956
+ bin geboren, aufgewachsen und lebend in Mainburg.
+ wohne im Brittingweg 3 zusammen mit meiner Partnerin Karen Adams.
+ bin Vater von 3 Kindern mit Schwiegersohn und Enkelkind.
+ arbeite als Maschinenbau- und Qualitätsingenieur
seit 32 Jahren bei BMW in München.
+ habe als Hobbys Freunde/Nachbarn, Geschichte, Musik
und war begeisteter Fußballer.
+ bin dem Natur- und Umweltschutz sehr verpflichtet.
+ bin u.a. aktives Mitglied beim Bund Naturschutz (BN) und dem
Landschaftspflegeverein Kelheim (VoeF), außerdem beim Landesbund für
Vogelschutz, bei Euronatur, beim Heimatmuseum, u.a..
+ bin Vorstandsmitglied beim Förderverein FC Mainburg.
Wofür stehe ich?
Mein Wahlspruch: Global Denken! – Lokal Handeln!
+ nachhaltige, umweltschonende Politik, in Verantwortung für künftige
Generationen, u.a. sparsamer Umgang mit Ressourcen, wie freier Landschaft
oder auch Finanzmittel.
+ eine geordnete vom Stadtrat bestimmte Stadtentwicklung in Abstimmung mit den umliegenden Anwohnern, ohne weiteren Flächenverbrauch und einer
gleichbleibenden Bevölkerungsgrösse
+ umfassenden Naturschutz, u.a. ein kommunales Artenschutzprogramm.
+ transparente, lebendige Demokratie, u.a. Eintreten gegen jede
Vorteilsnahme."

Annette Setzensack, stellvertretende Ortsvorsitzende

Zieglerstrasse 46, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 810141

Jahrgang 1974, 3 Kinder, Bankbetriebswirtin

 

"Die Regierungspolitik der letzten Jahrzehnte war und ist weniger von Nachhaltigkeit geprägt, mehr von profitgesteuertem Lobbyismus. Wenn wir unseren schönen Planeten Erde für die nachfolgenden Generationen einigermaßen unbeschadet bewahren wollen, müssen wir zu Lobbyisten der Natur werden. Wir müssen unsere Stimme erheben, wenn dem wichtigsten Baustein der Gesellschaft, der Familie, seine Notwendigkeit als Erziehungs- und Bildungsort abgesprochen wird, wenn Mütter als jederzeit austauschbar gelten, ihre Leistungen finanziell und gesellschaftlich praktisch nicht anerkannt werden. Wir können es nicht hinnehmen, wenn die bäuerliche Landwirtschaft zur Almosenempfängerin verkommt und wie wir von einer wenig kontrollierten, gewissenlosen Nahrungsmittelindustrie abhängig ist. Wir müssen diese und andere Fehlentwicklungen öffentlichkeitswirksam anprangern und Korrekturen von den Entscheidern einfordern. Die perfekte Plattform dafür ist eine Partei. Eine Partei, die für nachhaltiges Wachstum ebenso eintritt wie für die Stärkung der Familie. Die sich vom 'großen Geld' unabhängig macht, indem sie keine Konzernspenden annimmt. Die ÖDP. Machen Sie mit! Wir können uns ein 'weiter so' nicht leisten."

Rolf Delventhal, Schriftführer

Lerchenweg 6c, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 846899 

Jahrgang 1952, verheiratet, zwei Kinder, Dipl.-Wirtschaftsingenieur

 

"Der Auslöser zum Eintritt in die ÖDP 1986 war das Reaktorunglück in Tschernobyl. Als verantwortungsvoller Bürger kann ich unsere Umwelt nicht leichtsinnig ökonomischen Interessen unterordnen. Die ÖDP tritt für mich, frei von Parteispenden, ehrlich und konsequent für die Menschen und ihre Umwelt ein."

Eva Aschenbrenner, Beisitzerin

Abensbergerstr. 36 A, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 841588

Jahrgang 1963

- selbständige Floristin seit 1986 in Mainburg.
- seit 2007 aktiv im Tierschutz tätig.
- nachhaltig wirtschaften, reparieren statt neu kaufen, und trotzdem Spaß am Leben!
- keine Produkte, die aus Tierqual stammen, vegetarisch lebend.
- Hobbys meine Hunde, Sport und Oldtimer.

Rosi Brunschweiger, Beisitzerin

Rosi Brunschweiger, Obere Lindenstr. 8, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 9834

Jahrgang 1951, 3 erwachsene Söhne und 3 Enkeltöchter, in Au/Hallertau geboren

"Seit Jahren bin ich politisch unterwegs um mich für eine annehmbare Zukunft einzusetzen.
Ich bin 2014 Mitglied bei der ÖDP geworden,
- weil Mainburg einen starken Ortsverband hat
- weil man in der Politik auf der kommunalen Ebene die Menschen erreichen kann
- weil das Parteiprogramm stimmt
- weil mir die Profitgier der "Oberen" stinkt
- weil ich die Hoffnung habe, irgendwann machen die Bürger bei den Wahlen an der richtigen Stelle ihr Kreuzchen
- weil - und das ist mein wichtigster Punkt - wir für uns und unsere Nachkommen eine lebenswerte Erde erhalten müssen."

Ernst Christof, Beisitzer

Sankt-Anton-Str. 6, 84094 Elsendorf-Ratzenhofen, Telefon: 08753 636 

Jahrgang 1958, verheiratet, 2 Kinder, selbständiger Unternehmer seit 1986 (Baggerbetrieb)

"Gründe für den Beitritt / ÖDP:
Ich sah das Wahlplakat mit dem kleinen Jungen, der unsere Erde umarmt,
dass er sie beschützen will...
Ich möchte ihm helfen, unsere Erde zu erhalten. Darum die ÖDP.
Es heißt für mich, einen Schritt weiter voraus - als andere Parteien.
Möchten auch sie unsere Erde für ihre Kinder erhalten,
dann informieren Sie sich bei der ÖDP oder werden Mitglied."

Agnes Ertl, Beisitzerin

Dahlienweg 2, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 845866

Jahrgang 1966, verheiratet, 4 Kinder, Krankenkassenfachwirtin

"Ich bin Mitglied der ÖDP geworden, weil

- mir Umweltschutz schon immer sehr wichtig war und endlich in Mainburg eine Partei aktiv ist, die regionale Interessen anspricht.

- mir die zahlreichen Aktivitäten des Ortsverbandes wie die Teilnahme an Demos, politische Kurzreisen, Bauernmarkt, Ramadama, etc. sowie das unermüdliche Engagement der beiden Stadträte imponieren."

Alfons Fritsch, Beisitzer

Tulpenweg 2, 84048 Mainburg, Telefon: 0151 40453605

gebürtiger Mainburger seit 1951, ledig, Systemsoftwareentwickler seit 1972,
Hobby: Computern, Musik, Sport, Politik

 

"Ich bin ödp-Mitglied geworden:

- weil mir meine Heimatstadt Mainburg am Herzen liegt
- weil die Zukunft schon heute entschieden wird, auch für Mainburg
- weil in dieser Partei gearbeitet wird, anstatt nur zu meckern
- weil mir das Programm in vielen Teilen gefällt
- weil hier Politik für die Menschen gemacht wird
- weil diese Partei nicht durch Spenden von Firmen und Konzernen beeinflusst wird
- weil es hier keine "Schwarzen Kassen" gibt
- weil die Schöpfung nicht zum Experimentierkasten verkommen darf"

Walter Gabriel, Beisitzer

Leitenstr. 27, 84048 Mainburg, Telefon: 0175 2479617

Jahrgang 1944, geschieden, Rentner

Edda Hein, Beisitzerin

84089 Aiglsbach-Oberpindhart

Lehrerin im Ruhestand, Mitglied im Bund Naturschutz seit 1986, stv. Vorsitzende der Ortsgruppe des BN Mainburg, Förderin von Greenpeace, Orienthelfer e.V. u.a., Mitarbeiterin der Tafel Mainburg, Mitglied der ÖDP seit 2016

"Meinen Kindern und Enkeln möchte ich eine lebenswerte Umwelt in einer friedlichen und freiheitlichen Gesellschaft hinterlassen. Durch Naturschutz alleine ist das nicht zu erreichen. Deshalb unterstütze ich die ÖDP als eine Partei, die ehrliche, unabhängige und uneigennützige Politik für Mensch und Natur macht."

Maria Höflsauer, Beisitzerin

Böham 9, 84106 Volkenschwand, Telefon: 08754 969948

Jahrgang 1968, verheiratet, 5 Kinder, Krankenschwester und Kräuterpädagogin

"Ich bin seit unserer Familiengründung bei der ÖDP. Für mich war es wichtig auch nach außen Verantwortung zu übernehmen. Ich liebe die Natur und bin gerne mit Menschen zusammen. Deshalb fühle ich mich auch verantwortlich für unsere Erde. Wir müssen die Augen aufmachen und das schützen was uns lieb ist. Mich stark machen für Gerechtigkeit der Menschen, und die Natur bewahren, dafür setze ich mich ein."

Gudrun Lindner, Beisitzerin

84048 Mainburg

"Schon in der Schule habe ich für Greenpeace Unterschriften gesammelt, streunende Katzen aufgelesen, die Hunde der Nachbarschaft ausgeführt und ein starkes Interesse am Tier- und Umweltschutz entwickelt. Die logische Konsequenz war irgendwann der Beitritt zur ÖDP, da diese als einzige Partei keine Firmenspenden annimmt, sich nicht von Lobbyisten und der Gier der Großkonzerne abhängig macht und über den Tellerrand hinausblickt, indem sie auch für unsere Kinder und nachfolgende Generationen eine lebenswerte Umwelt bewahren will.
Für mich persönlich gilt: Nachhaltig leben und wirtschaften, nichts konsumieren oder unterstützen, das mit Tierqual verbunden ist, denen eine Stimme geben, die keine haben, sich nicht verbiegen lassen und das Leben in all seiner Vielfalt genießen."

Helene Ruhfaß, Beisitzerin

Äußere Landshuterstr. 1c, 84048 Mainburg, Telefon: 08751 9723

gebürtige Mainburgerin, Jahrgang 1950, verheiratet, Rentnerin, einen erwachsenen Sohn und einen Enkel.

"Für Politik und Umwelt habe ich immer schon Interesse gezeigt. Die Arbeit der ÖDP findet u.a. meine Zustimmung, weil...
...diese nicht von Firmen- und Konzernspenden beeinflusst ist und somit nicht nur geschäftliche Interessen im Vordergrund stehen.
...die Nöte und Sorgen der Bürger Gehör finden.
...durch den vernünftigen Umgang mit der Natur und unserer Umwelt soll auch den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen werden.
...durch die Arbeit der Kommunalpolitiker der ÖDP im Stadtrat ist vieles transparenter und offener geworden, was allen Bürgern zugute kommt."

Manuela Wittmann, Beisitzerin

Eugen-Roth-Str. 17, 84048 Mainburg, 08751 5013905

Holledauer Märchenfee

"Die ÖDP ist für mich die Partei, die am weitgehendsten mit meinen persönlichen Werten übereinstimmt. Da der Ortsverband sehr stark und aktiv ist, habe ich mich dazu entschlossen beizutreten. Gerne unterstütze ich bei Aktionen. Auch meine Ideen werden mit Wohlwollen aufgenommen und im Rahmen der Möglichkeiten umgesetzt. Anfang diesen Jahres ging der Kinderflyer "Mainburg und Umgebung für Kinder ab Geburt bis 3 Jahre" dank der finanziellen Unterstützung der ÖDP Mainburg in die fünfte Auflage. Eine intakte Natur ist der wichtigste Schatz, den wir Menschen haben. Helfen wir mit, sie zu erhalten, auch mit der Wahl der ÖDP!"

Alois Zilker, Beisitzer

84048 Mainburg

Die ÖDP Mainburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen